fbpx

Hochzeit während Corona 2021 – Erfahrungen meiner Brautpaare

4. Juni 2021

Brautpaare berichten – Erfahrungen einer Hochzeit in der Corona Pandemie

Für alle Paare, die aktuell eine Hochzeit planen ist die aktuelle Situation leider immer noch sehr unsicher. Aktuell (Juni 2021) wissen wir nicht, wann und wie Hochzeiten im Sommer aussehen können.

Nachtrag (Stand 05.06.21): Die Kabinettssitzung vom 04.06.21 sieht endlich auch Regelungen für private Feiern vor. Mehr Infos hier.

Das Gute ist, dass es weitläufige Lockerungen gibt und auch erste Bundesländer ihre Regularien bekannt gegeben haben. Leider gibt es vonseiten Süddeutschland noch keine Informationen. Ich hoffe so sehr auf eine Saison, wie im vergangenen Jahr. In der musst wir zwar bestimmte Regeln einhalten, aber dennoch dürfen wir das Leben und die Liebe feiern.

Bei meiner Arbeit als Hochzeitsfotografin habe ich gelernt, dass jede Hochzeit ein traumhaft schönes Ereignis ist. Dabei ist es am Ende oft egal, ob man Abstriche machen musste, seine Pläne über Board werfen musste oder nicht. Ich habe meine Brautpaare aus dem letzten Jahr nach ihrer Erfahrung mit einer Hochzeit während Corona gefragt. Diese möchte ich heute mit euch teilen.

Erfahrung mit der Hochzeit während Corona
They did it – Arina & Marius

Love always wins…

Um es mit den Worten meiner Augustbraut Julia zu sagen: “LOVE ALWAYS WINS… Das Vertrauen in das Leben, die Liebe und Gott waren groß und stark genug. Wir wussten, dass wir für uns heiraten und nicht, damit die anderen eine fette Party feiern können. Es war klar für uns, dass wir 2020 heiraten, egal mit wem, egal wo und egal wie. Unsere Liebe ist das stärkste Band der Welt. Das wollten wir uns versprechen. Alles andere war erst einmal zweitrangig.

Die Brautpaare, die hier ihre Erfahrungen teilen haben im Sommer 2020 geheiratet. Die Hochzeiten fanden also von Juni bis September statt. In dieser Zeit war es – je nach Monat – möglich mit bis zu 100 Gästen zu feiern. Was alle gemeinsam haben war die Unsicherheit bei der Planung. Soll die Hochzeit, aufgrund der Corona Pandemie verschoben werden oder nicht? Wie lange warten wir? Welche Abstriche sind wir bereit zu machen?

Brautpaare berichten von ihrer Hochzeit während Corona

Wie wurde im Corona Jahr 2020 geheiratet?

Auffällig ist, dass es 2020 viel weniger kirchliche Trauungen gab. Paare, die sich kirchliche das Ja-Wort gegeben haben, haben tendenziell eher verschoben. Ich persönlich hatte insgesamt nur 4 kirchliche Trauungen und davon war eine kirchliche Trauung unter freiem Himmel. Viele Paare haben ihre Hochzeit dann nur standesamtlich durchgezogen oder sich gleich für eine freie Trauung (Outdoor) entschieden.

Kirchliche Trauung im Freien von Julia & Tim

Wie sah Hochzeit feiern 2020 aus – ein Rückblick?

Feiern sah im vergangenen Jahr natürlich anders aus. Dennoch war 2020 für mich als Hochzeitsfotografin ein Jahr voller Überraschungen, neuer Konzepte Herzens-Hochzeiten. Ich hatte Paare, die nur zu Zweit geheiratet haben wie Franziska und Dominic, die “im fast kleinsten Rahmen, den es wohl gibt” geheiratet haben. Und das auf dem Pitztaler Gletscher. Ganz intim nur zu Zweit. “Außer unserer unglaublich tollen Fotografin, war nur unser Sohn, damals 2 Jahre, mit dabei. Wir haben einfach den Tag genossen, in aller Ruhe Bilder gemacht. In die Ferne geblickt. Gut gegessen und unglaublich viel zu dritt gelacht. Einen ganzen Tag nur für uns!”

Vor allem ab August fühlte sich Hochzeit ein bisschen an, als wäre man in einer Zeitblase, in der es kein Corona gibt. Julia und Tim haben in Dinkelsbühl im Meiser Design Hotel gefeiert. “Wir hatten 89 wundervolle Gäste, die dem ganzen Tag das Sahnehäubchen aufgesetzt haben. Und natürlich gab es eine Party. Wir hatten Glück und waren am höchsten Stand der Lockerungen angelangt. Da wir einen abgetrennten Bereich nur für uns hatten, durfte gefeiert, getanzt, gesungen und natürlich getrunken werden.”

Wieder Paare entschieden sich für eine standesamtliche Trauung und eine Feier im kleinen Kreis. “Wir waren nach der Trauung in einem tollen Restaurant und haben dort im engsten Familienkreis gefeiert. Insgesamt waren wir zwölf Personen. Die Party, die wir am Tag danach mit Familie und Freunden feiern wollten haben wir verschoben.” so Sarah.

Auch Arina und Marius feierten klein: “Es gab einen kleinen Sektempfang mit 13 Personen direkt nach der Trauung im Standesamt, abends gab es ein Familienessen im Restaurant in Friedrichshafen, eine Party gab es leider nicht.”

Hochzeit in Friedrichshafen
Klein aber fein – Feier von Arina & Marius

Weitere spannende Hochzeiten, die wunderschön aber eben anders waren:

  • Berghochzeit auf dem Wendelstein
  • Standesamtliche Trauung mit Feier im Garten
  • Trauung auf einer Bergalm mit anschließendem Picknick
  • Hochzeitsdinner fürs Brautpaar im Wohnmobil mit Blick auf die Stuttgarter Weinberge

Habt ihr lange überlegt, ob ihr eure Hochzeit durchführen sollt?

Die Frage, die viele Brautpaare wach gehalten hat war die, ob die Hochzeit wirklich stattfinden soll. Sagen wir ab oder ziehen wir es durch? Vor allem die Unsicherheit in dieser völlig neuen Situation hat uns alle an die Grenzen gebracht. Bei den befragten Paaren hat sich gezeigt, dass es zwei Fronten gab. Die Paare, für die eine Absage eher nicht infrage kommt und die Paare, die sich eine Deadline gesetzt haben, wann eine Entscheidung fallen muss.

Braut Julia schreibt mir hierzu: “Absagen oder Verschieben kam für uns nicht infrage. Wir haben uns immer mal wieder Gedanken gemacht, ob der Tag so stattfinden kann wie geplant und somit standen wir auch immer mit der Location in Kontakt. Durch die immer wieder neuen Informationen haben wir die Hochzeit dann adaptiert.”

Auch Sarah, die im kleinen Kreis standesamtlich geheiratet hat, war unsicher: “Klar, haben wir überlegt, ob wir unter Coronabedingungen heiraten wollen. Wir haben uns dann für eine Trauung im kleinen Kreis entschieden und sind heute sehr glücklich mit dieser Entscheidung. Die Party mit Freunden, die wir noch feiern wollen, verschieben wir auf bessere Zeiten.“

Erfahrungen Hochzeit Corona Pandemie
Hochzeit vom Jasmin & Daniel im Juli 2020

Die Hochzeit von Jasmin und Daniel im Juli 2020 war die erste Hochzeit mit einer größeren Personenzahl (zum Blogpost geplant ihr hier). Sie sind im Nachhinein sehr glücklich, abgewartet zu haben. “Erst haben wir überlegt einen Ausweichtermin zu nehmen. Das wäre im April 2021 gewesen. Zum Glück haben wir uns anders entschieden. Nach langem hin und her haben wir gesagt wir heiraten, wenn die Musik spielen darf und wir tanzen dürfen. Wir haben uns die Deadline bis zum 1. Juli gesetzt und hofften auf weitere Lockerungen. So war es dann auch und wir durften mit 99 Personen feiern ohne Mundschutz und mit Musik.”

Und auch Kristina und Marc, die im September in Erding geheiratet haben, haben die Deadline Methode benutzt: “Wir haben uns das RSVP auf den Einladungen (31.07.2020) als Deadline gesetzt. Bis dahin wollten wir und Zeit lassen. Wir haben auch vorher nicht wirklich darüber nachgedacht, was bis September sein könnte, weil sich alles so schnell und immer wieder geändert hat.”

Immer mehr Paare trauen sich spontan zu heiraten

Eine weitere besondere Kategorie sind die spontanen Paare! Auch 2021 gibt es immer wieder Last-Minute-Buchungen. Mehr als je zuvor. So war es auch bei Franzi und Dominic: “Tatsächlich war das Ganze eine total spontane Kiste. Ungefähr 8 Wochen vorher haben wir uns eines Abends dazu entschieden zu heiraten. Uns beiden kam wohl der Gedanke, dass ganze in einem wirklich kleinen vertrauten Rahmen zu machen. Beide haben wir aber etwas Bammel dem Anderen von der Idee zu erzählen. Als die Idee raus war, war klar, wenn das ganze tatsächlich in geheimer Mission stattfinden soll, dann nur an einem für uns besonderen Ort und das ist der Pitztaler Gletscher.”

Standesamt auf dem Pitztaler Gletscher im Cafe 3440
Franzi & Dominic auf dem Pitztaler Gletscher

Wie war eure Hochzeit? Habt ihr das Gefühl, dass sie durch Corona weniger schön war?

Ich persönlich glaube ja, dass viele Brautpaare Angst haben, dass anders heiraten heißt, dass es weinger schön ist. Das sie die Vorstellung von der perfekten 200 Gäste Hochzeit ablegen müssen. Wie oben schon erwähnt bin ich der Meinung, dass jede Hochzeit besonders, einzigartig und wunderbar ist. Das es auch schön ist, sich mal auf den Gegenüber anstatt auf die 200 Gäste zu konzentrieren. Außerdem können und werden wir die rauschenden Feste nachholen. Ich bin sowas von dabei!

Das sagen meine Paare – Erfahrungen mit Hochzeit und Corona

Julia und Tim schreiben mir “Die Hochzeit war wunderbar. Dadurch, dass die Lockerungen auf dem Höchststand waren, mussten wir uns und die Gäste nicht wirklich einschränken. Es gab ein paar kleine ortstechnische Änderungen, die für uns aber kein Problem waren. Beispielsweise fanden die Begrüßung der Gäste und die Glückwünsche draußen vor dem Hotel statt. Bis wir in unserem abgetrennten Bereich waren, musste man eine Maske tragen und ans Buffet konnte man zu Beginn nur Tischweise. Unser Eventmanager war der größte Schatz der Welt. Er und sein ganzes Team haben unseren Tag perfekt gemacht. Am Tag selbst haben wir einfach nur alles genossen!”

Auch mein Berg-Elopement Paar überlegt und kommt zu dem Schluss: “Am Ende müssen wir Corona sogar „dankbar“ sein? Vielleicht war das am Ende der der Anstoß unsere Hochzeit genauso zu machen? Ich weiß es nicht! Ich weiß nur eins, sie war tatsächlich anders, als man sich das wohl normalerweise vorstellt. Aber für uns perfekt!”

“Wir hatten eine wunderschöne Hochzeit – trotz Corona. Leider mussten wir die Gästeliste deutlich kürzen und wussten bis kurz vorher nicht, ob das gemeinsame Essen im Restaurant möglich sein würde. Umso toller war es, dass wir mit allen Gästen an einer wunderschön gedeckten Tafel unser Hochzeitsmenü genießen durften.” so spricht auch Sarah positiv über die Entscheidung.

Mein Septemberpaar Kristina und Marc sagt auch: “Unsere Hochzeit war wunderschön – auch wenn wir leider auf einige liebe Menschen aus den USA und Australien verzichten mussten, was es ein traumhafter Tag, der genauso war, wie wir ihn uns vorgestellt haben.”

Ideen für die Hochzeit während Corona
Die Lieben aus der Ferne waren dabei: als Pappaufsteller & via Live-Schalte
Heiraten während Corona
Hochzeit von Kristina & Marc

Ebenso Arina und Marius, die am Bodensee in Friedrichshafen geheiratet haben schrieben mir: “Die Hochzeit war einfach perfekt. Wir mussten zwar vieles anders planen, denn viele Verwandte aus Russland konnten nicht dabei sein, trotz allem war die Hochzeit sehr gelungen. Es gab recht viele Unsicherheiten mit Restaurant, ob wir alle überhaupt an einem Tisch sitzen dürfen, aber am Ende hat alles gut gepasst.”

Was waren die schönsten Momente?

Als ich die Antworten auf diese Frage gelegen habe war für mich klar: Ja, so eine Hochzeit ist genauso magisch in diesen Zeiten – egal wie sie aussieht! Für meine Braut Sarah war der ganze Tag unvergesslich. Vom Styling über die Aufregung bis hin zum Ja-Wort und der anschließend losgelösten Stimmung danach. Auch Kristina versichert mir: Die Trauung war ein Traum, das Wetter hat super mitgespielt, wir konnten Zeit mit Familie und Freunden verbringen, die wir das Jahr über so gut wie nicht gesehen haben.”

Standesamtliche Hochzeit während Corona in Friedberg

Franziska berichtet mir wie schön der Hochzeitstag war: “Es war ein Tag ohne Hetzen, ohne Zeitdruck – ganz so, wie wir wollten. Was wir natürlich auch nie vergessen werden, der Anruf Zuhause via Videotelefonie! Ein Bild in die Kamera gehalten, wir brauchten keine Worte – und sahen eine unglaublich sprachlose Familie!”

Meine liebe Julia hat für euch ihren traumhaften, perfekten trotz Corona Hochzeitstag Revue passieren lassen. Hier ein Auszug aus ihrer umfangreichen Antwort: “Wenn man ins Brautkleid/Anzug schlüpft, die besten Freundinnen und Freunde da sind. Man fertig angezogen ist und alle ein kleines Tränchen verdrücken, weil man der schönste Mensch an diesem Tag ist. (…) Oder wenn man bei den Versprechen fast kein Wort mehr herausbekommt, weil die Sätze von deinem Mann dich einfach umgehauen haben.
Alle tollen Glückwünsche zu hören, jeder der einem gratuliert und sich mit euch freuen. (…) Wenn der Papa dir den „letzten“ Tanz schenkt und du dann bei der einstudierten Choreo einfach nur abfeiern kannst.”

Würdet ihr im Nachhinein wieder so handeln?

Und rückblickend – da sind sich alle Paare einig – würden sie wieder so handeln. Das freut mich so sehr zu hören!

Definitiv. Wir hatten schon Ende 2019 unsere Planung so weit fertig, dass wir wussten, was wir wollten. Stil, Deko, etc. Das stand auch schon alles und war besorgt. Wir haben eben abgewartet und hätten im schlimmsten Fall unsere Deko einfach noch ein Jahr länger in den Keller gestellt oder eben nur die Hälfte benutzt. Dass es dann so kam, war einfach nur ein Zeichen, dass die Liebe alles übersteigt.” sagt Julia.

Ja! Auf jeden Fall. Wir denken sehr gerne an unseren Tag zurück und freuen uns über die wundervollen Fotos von Anna, die uns den Zauber des Tages immer wieder in Erinnerung rufen.” berichtet Sarah.

Auf jeden Fall, aber dieses Jahr werden wir die große Feier in Russland nachholen.” freut sich Arina

Was würdet ihr zweifelnden Paaren heute sagen?

Abschließen habe ich noch ein paar Tipps für alle Brautpaare, die sich Gedanken machen über ihre Hochzeit während Corona. Bleibt stark! Wir müssen alle stark bleiben und positiv. Und dann hoffen wir, dass es in ein paar Wochen wieder entspannter aussieht.

“Nicht verzweifeln. Ihr heiratet, um der ganzen Welt zu zeigen, dass ihr zusammengehört. Keine Party oder kein Gast kann diese Liebe irgendwie aufwiegen. Egal wer oder wie ihr feiert oder heiratet, es wird immer EUER Tag bleiben.” – Julia

Hochzeit in Dinkelsbühl während Corona

“Wir wissen, dass so wie wir geheiratet haben es nicht jedermanns Sache ist. Wir gehen total gerne auf Hochzeiten und feiern super gerne, aber wir haben gelernt, dass wir beide nicht der Typ Mensch gewesen waren, eine Hochzeit im „klassischen Sinn“ zu feiern! Solltet ihr also auch den Gedanken haben, nur im kleinsten Rahmen zu heiraten – dann traut euch! Das ist euer Tag, eure Momente und da sollt ihr so sein dürfen, wie ihr es möchtet.” sagt Franziska

Hochzeitsfotografie im Pitztal

“Die Situation lasst sich nicht ändern, man muss versuchen das Beste draus zu machen. Es bringt nichts, sich den Kopf schon Monate im Voraus zu zerbrechen – keiner kann sagen wie es im Sommer/Spätsommer/Herbst ist, was erlaubt sein wird und was nicht! Ein Datum festlegen, bis wann man sich entscheiden möchte, hat uns super geholfen und den Druck herausgenommen.” schreibt Kristina.

Erfahrungsbericht über die Hochzeit während Corona

“Denkt dran, dass es am Hochzeitstag nur um euch beide geht, nicht um die Gäste, Location und Restaurant. Es ist nicht einfach, den Traum von einer perfekten großen Hochzeit aufzugeben. Aber mit vielen Gästen oder wenigen, mit Maske oder ohne, wird dieser Tag einfach nur schön und emotional sein.” – Arina

“Wenn ihr euch füreinander entschieden habt, dann traut euch! Auch eine kleine, feine Hochzeit kann wunderschön sein. Die große Party lässt sich nachholen…” – Sarah

Ich hoffe so sehr, dass ich euch mit diesen Erfahrungen einer Hochzeit während Corona helfen konnte. Wir müssen alle mutig sein und positiv blieben! So hoffen wir, dass wir bald nur noch zurück blicken auf diese verrückte Zeit. Ihr habt auch aktuell geheiratet? Dann schreibt mir gerne eure Erfahrungen per E-Mail.

Erfahrungen Hochzeit Corona Pandemie

Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:

SHARE THIS STORY