fbpx

Bei Abenteuer Hochzeit geht es heute um zwei wichtige Tänze an einem Hochzeitstag. Mit dem First Dance, dem Brauttanz / Brautwalzer, eröffnet das Brautpaar die Tanzfläche. Der Last Dance, der letzte Tanz des Abends, schließt man häufig das Fest ab.

Meine Tipps für euren Brautwalzer

  • Der Song: Wählt ein Lied aus, welches eine Bedeutung für euch hat. Dies macht den Brautwalzer noch viel schöner.
  • Der Tanz: Es muss nicht immer ein Walzer sein, wählt einen Tanz aus, den ihr möchtet bzw. den euer Wunschlied vorgibt. Und hey, es steht auch nirgends geschrieben, dass ihr nicht einfach nur eng umschlugen zur Musik schmusen dürft.
  • Die Dauer: Nicht zu kurz – häufig holen die Brautleute nach wenigen Sekunden schon die Trauzeugen und Eltern dazu. Genießt euren Moment und gebt dem Fotografen etwas mehr Zeit für Bilder ;).

Jetzt fragt ihr euch bestimmt, na schön aber was ist der Last Dance? Auf den meisten Hochzeiten gibt es am Ende nochmal einen Tanz für das Brautpaar zum Abschluss. Häufig ist dieser so, dass die Hochzeitsgesellschaft einen Kreis bildet, der immer enger um das Brautpaar wird. Ebenfalls schön ist diesen Tanz bei guter Witterung Outdoor mit Akustischer Musik und Wunderkerzen oder Fackeln zu machen. Ich finde es traumhaft schön, wenn der Hochzeitstag mit etwas schön romantischem abgeschlossen wird.

 

PS: Schaut doch mal bei Weddingbible vorbei. Sissi hat dort ein paar schöne Lieder für den Eröffnungstanz gesammelt. Für den Last Dance gibt es bei theKnot ein paar Ideen.

 

SHARE