fbpx

You will find love in Bali

Indonesien war mit der Grund für meine Südostasien Reise. Da wollte ich einfach mal hin. Bali, dieser Ort, von dem ich schon so viel gehört habe. Schließlich hat Julia Roberts hier in Eat Pray Love Liebe und Erleuchtung gefunden. So ein bisschen Liebe und Erleuchtung schadet ja niemandem. Aufgrund der Tatsache, dass dort in unserem Winter Regenzeit herrscht habe ich dieses Highlight ganz an den Schluss gestellt.

Bali UluwatuStrände von Uluwatu Uluwatu Tempel feuertanz

Genug geschwafelt…hier folgt Teil 1 meines einmonatigen Aufenthalts in Indonesien. BALI!

Anfang März bin ich von Yangon in Myanar in Denpasar (nach einer Nacht auf dem Flughafenboden von Singapur) gelandet. Was mir sofort auffiel: hier war alles wieder viel westlicher. Auf Bali ist es sehr einfach zu reisen und sich fortzubewegen. Es gibt ordentliche Autos, Straßen…mein erster Stop war dann Uluwatu. Ich wollte nicht gleich in einen Touri-Party-Ort wie Kuta. Hier habe ich ganz in Ruhe die ersten Strände erkundet und mir den berühmten Kecak Tanz im Uluwatu Tempel angeschaut. Im Vorfeld wurde mir versichert, dass die Strände auf Bali nicht besonders toll sind. Wer mir das erzählt hat war wohl nicht in der Gegend um Uluwatu. Es sind zwar alles Surfer Strände aber dafür traumhaft schön!! Auf den Bildern seht ihr den Green Bowl und den Nyang Nyang Beach. Sehr zu empfehlen.

Nyepi

Ubud

Nächster Stop war für mich Ubud – pünktlich zum hinduistischen Neujahrsfest (siehe Bild oben) und Nyepi. Nyepi ist der Tag der Stille mit Ausgangssperre (auch für Touristen). Selbst das Internet ist an diesem Tag abgestellt. Also eben ein Tag Nichtstun ehe wir dann am Folgetag Ubud erkunden konnten.

Monkey Forest

Wer in Ubud ist muss natürlich auch in den Monkey Forest. Ich hatte aufgrund meiner kleinen Angst vor Affen tatsächlich überlegt nicht in den Affenwald zu gehen. Es war schon echt cool und man sieht so viele Affen hautnah. Wobei man sich schon vorsehen muss und gewisse Regeln beachten muss.

Tegallalang Reisterrassen

Die berühmten Tegallalang Reisterrassen sowie das Umland um Ubud haben wir mit dem Rolle erkundet. Was gibt es schöneres als diese wunderschöne Insel mit dem Roller zu erkunden?

Weitere Highlights für mich war der balinesische Kochkurs und die Sunrise Wanderung auf den Mount Batur. Es war zwar mega viel los und wir wanderten im Gänsemarsch auf den Berg aber der Ausblick und der Sonnenaufgang waren echt mega schön!

Von Ubud aus ging es dann für uns weiter die Inseln um Bali erkunden: Gili Air, Nusa Lembongan und Nusa Penida. Diesen Traumorten möchte ich aber einen eigenen Post widmen. Die letzten Tage auf Bali verbrachten wir dann in Canggu. Generell ist Canggu ein ganz netter Ort am Meer (aber kein so schöner Strand) mit Shoppingmöglichkeiten und coolen Cafes und Restaurants. Wenn man nur kurz auf Urlaub ist würde ich aber hier keinen Halt machen.

Für mich war Ubud auf jeden Fall der schönste Ort auf Bali. Ich mochte die Stadt und die Umgebung mit seinen Wasserfällen und Reisfeldern!

Ubud auf Bali Sightseeing in Ubud Reiseblog Reisen in Indonesien Money forest in Ubud Roller tour um Ubud Reiseterrassen von Ubud Reisefelder Ubud drohne Kochen lernen auf bali Cooking Class in Ubud Kochkurs in Ubud Mount Batur Wanderung Bali

Wie es weiter ging findet ihr bald HIER.

SHARE