fbpx

Das Wichtigste zuerst: DANKE

Eigentlich war dieser Absatz ganz unten – doch ist er doch was wichtigste in diesem Text. Für alle die, die meinen Ausschweifungen nicht bis zum Ende folgen möchten habe ich diesen Absatz hier oben eingefügt:

Es ist an der Zeit Danke zu sagen! Danke an euch alle da draußen! Danke für jede Empfehlung, jedes Lob, jede Kritik und alle die Unterstützung! Ich habe dieses Jahr viel Feedback bekommen und das ist so wichtig und so viel Wert.

Mein Jahr 2019 in einem Satz zu beschreiben ist nicht einfach

Es geht uns doch allen so zum Jahresende…wir sind ausgepowert und ausgelaugt. Und dazu kommt, dass der Dezember kein Monat zum durchatmen ist. Man rennt von Weihnachtsfeier zu Weihnachtsfeier, Geschenke Shopping, Vorsätze ausdenken, Freunde treffen…

Warum eigentlich? Warum nehmen wir uns nicht die Zeit für uns, wenn wir sie brauchen? Ich arbeite diese Woche die letzten Aufträge ab und hoffe dann ab nächster Woche etwas Ruhe zu haben. Noch ein paar Tage nicht ständig ans Business und die Arbeit zu denken. Mein Körper schreit nach einer Pause.

Mein Jahr 2019 in einem Satz zu beschreiben ist nicht einfach. Definitiv hatte das Jahr 2019 mehr Hochs als Tiefs! Dafür bin ich sehr dankbar. Am ehesten trifft es wahrscheinlich:

Ich bin noch lange nicht da, wo ich sein will, aber ich weiß, dass ich dort ankomme, wenn ich weitergehe.

Das Jahr begann für mich auf einer einsamen Insel auf den Philippinen mit 12 Filipinos und 5 Australiern. Am Strand mit Jungle-Juice (Da konnte das Jahr eigentlich eh nur schlechter werden nach so einem Start😄 aber es gab Überraschungen). Ich bin mir nicht mehr sicher, was meine Gedanken waren aber ich wusste, dass ein besonderes Jahr vor mir liegen wird. Was folgte waren 3 unglaubliche Monate Südostasien. Gefolgt von 9 Monaten unglaublicher Hochzeits- & Fotosaison!

Ich erinnere mich noch an mein letztes Abenteuer auf dieser Reise. Die Besteigung des Vulkan Ijen auf Java. Ich war müde, mir war kalt, meine Gasmaske war defekt wodurch ich kaum Luft bekam, es war ein surrealer Ort und dann stand ich endlich auf diesem Vulkankrater und die Sonne ging auf und tauchte den Himmel in krasse Farben! Mir liefen die Tränen über die Wangen. Es war ein wunderbarer Abschluss und ich war auch bereit nach Hause zu gehen. Es folgten die letzten Tage an denen ich zum Teil 16 Stunden geschlafen habe. Ich war durch, denn eine Reise ist kein Urlaub.

Zurück in Deutschland hatte ich ein paar Tage Eingewöhnung aber es ging im Grunde vom ersten Tag an wieder voll los. Ich war glücklich wieder meiner Arbeit nachzugehen. Dazu kam relativ schnell der Entschluss zum Jahresende wieder auf Reisen zu gehen, was bedeutet, alles todos die ich normalerweise im Winter erledige parallel noch abgearbeitet werde mussten. Bei 32 Hochzeiten und nicht wenig Portraitshootings waren lange Tage vorprogrammiert. Außerdem war ich viel unterwegs und hatte Hochzeiten und Shootings mit langen Anfahrten.

Dankbar für diese Saison

Aber diese Saison war für mich bisher die Schönste! Ich hatte unglaubliche Hochzeiten an wunderbaren Orten. Ich hatte Brautpaare, die meine Arbeit schätzen und mir zu 100 Prozent vertrauen. Ich wurde liebevoll aufgenommen von den Familien & Freunden. Ich durfte ganz viel Dankbarkeit spüren. Ich habe Entscheidungen getroffen und Neues probiert. Ich durfte als Fotografin und als Mensch weiter wachsen.

Anna Mardo Behind the Scenes

Und da sind wir wieder beim Motto: „Ich bin noch lange nicht da, wo ich sein will, aber ich weiß, dass ich dort ankomme, wenn ich weitergehe.“

Egal wo unsere Ziele liegen, sie beginnen doch immer mit einem ersten Schritt. Keiner wacht auf und ist angekommen. Auch wenn Instagram und co einem oft den Eindruck geben, es gäbe einen Erfolg über Nacht. Und was ist Erfolg schon? Für mich ist Erfolg den Mut zu haben immer weiter zu gehen. Das Gegenteil von Stillstand irgendwie.

Und jetzt: auf nach Südamerika

Ich freue mich jetzt auf meine Off Season, die ich in Südamerika verbringen werde. Natürlich ist der Laptop dabei und es gibt ein paar Ziele für 2020, welche von unterwegs aus angegangen werden müssen. Ich freue mich auf neue Inspiration und Energie im kommenden Jahr.

 

 

 

 

Es gibt Grund zu feiern!

Für alle, die diesen Beitrag wirklich bis zum Ende gelesen haben, habe ich noch eine Ankündigung. Lange Zeit hatte ich den Wunsch einen Reiseblog zu starten. So ganz passend fand ich meine Reisegeschichten hier auf der Seite nicht. Diese sind jetzt umgezogen!

Mein Reiseblog ist online!

Folgt mir und meinen Reisen jetzt hier und auf Instagram! Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein kurzes Feedback dalassen könnt, wie euch die Seite gefällt.

INQUIRE
SHARE