Stelleena: Brautkleider mit cleanen, modernen Schnitten und klaren Linien

Anfang letztens Jahres bin ich über Instagram auf die Arbeit von Jennifer alias Stelleena aufmerksam geworden. Richtig cool war da der erste Gedanke! So kam es, dass ich Anfang 2018 bei Designerin Jennifer auf einen Kaffee vorbei schaute. Schnell war unser erstes Projekt einer modernen Hochzeit im Upside East in München auf die Beine gestellt (siehst du HIER). Seitdem sind wir immer in Kontakt und ich freue mich schon auf den Tag wenn ich meine erste Stelleena Braut fotografieren darf. In der Zwischenzeit habe ich ihr etwas auf den Zahn gefühlt!

Liebe Jennifer, magst du dich kurz vorstellen und mir erzählen was du machst?
Ich heiße Jennifer Mathauser und bin die Gründerin und Designerin von STELLEENA-Brautmoden. Mein Label zeichnet sich besonders durch Modelle mit cleanen, modernen Schnitten und klaren Linien aus. Diese sind bestens für standesamtliche oder freie Trauungen geeignet. Viele meiner Designs können durch ihre schlichte Eleganz darüber hinaus auch später noch im Alltag oder zu weiteren Anlässen getragen oder kombiniert werden. Auch für etwas mutigere Bräute, die sich vorstellen können, in einem Hosenoutfit zu heiraten oder eine lässige Lederjacke zum Brautkleid zu kombinieren, biete ich den passenden Look. Es gibt da so viele Möglichkeiten. Man muss nicht mehr zwangsläufig im Kleid oder dem typischen Prinzessinnenoutfit vor den Traualtar treten.

Was bedeutet STELLEENA?
Der Name STELLEENA bedeutet in einer etwas anderen Schreibweise im Italienischen „Sternchen“ und steht bei mir für moderne Brautmode. Ich möchte damit extravagante Bräute am wichtigsten Tag ihres Lebens auf ganz besondere Art und Weise strahlen lassen.

„Man muss nicht mehr zwangsläufig im Kleid oder dem typischen Prinzessinnenoutfit vor den Traualtar treten.“

Wie kam die Idee Hochzeitsmode zu entwerfen? Gibt es dazu eine Geschichte?
Ich interessiere mich schon seit vielen Jahren für außergewöhnliche Mode und das Thema Hochzeitskleider. Beides miteinander zu kombinieren wurde zu meiner großen Leidenschaft. Schon in meiner Abschlusskollektion „Rockstar“ an der Modefachschule Sigmaringen präsentierte ich ein „etwas anderes Brautkleid“ mit Elementen aus Leder. Nach mehreren erfolgreichen Jahren in den Bereichen Design und Produktmanagement habe ich mir dann Mitte 2017 den Traum vom eigenen Label erfüllt. Es ist ein schönes Gefühl, meine Kundinnen mit meinen eigenen Designs für ihr Ja-Wort ausstatten zu können.

Was unterscheidet deine Brautmode von anderen?
Mit STELLEENA biete modernen Bräuten cleane und urbane Looks.  Die Outfits strahlen eine schlichte aber coole Eleganz aus. Die von mir ausgesuchten und verwendeten Materialien unterstreichen diesen Stil. Übertriebene Spitze, Strass, Glitzer, ausladende Reifröcke oder Boho-Elemente findet man in meiner Kollektion nicht. Meine Designs konzentrieren sich auf klare Linien sowie moderne Komponenten. Sie sollen die Extravaganz der Braut dezent unterstreichen. Bei einigen Modellen setze zwar auch ich Spitze und Tüll ein – diese halten sich aber subtil im Hintergrund.

Startup Brautmode fürs Standesamt Standesamt Mode münchen Stelleena Brautmode Designerin Stelleena Brautmode fürs Standesamt

Wie läuft eine Anprobe bei dir ab?
STELLEENA ist ja noch ein recht junges Label. Den Traum vom eigenen Laden in München konnte ich mir bis jetzt noch nicht erfüllen. Daher lade ich die Bräute zu mir ein und ich biete in ganz entspannter Atmosphäre eine persönliche Anprobe an. Hier entsteht kein Zeitdruck und die Braut kann ganz in Ruhe sämtliche Styles an sich ausprobieren. Begleitpersonen wie Trauzeugen, Freunde und oder Familie sind ebenso herzlich willkommen, ein Gläschen Sekt für alle ist natürlich inklusive.

Seit diesem Jahr gibt es zudem einige meiner Modelle in diversen Brautläden zu kaufen – gerade für Bräute, denen die Anreise nach München zu weit ist, ist das eine gute Möglichkeit, meine Designs dort zu probieren.

Hast du neben Brautmode auch andere Dinge im Angebot?
Neben den Brautmode-Kollektionen existiert eine „Casual Braut“-Linie für den Polterabend, den Junggesellinnenabschied oder die Flitterwochen. Das Motto „Du bist die Braut“ macht die Hochzeit komplett. Sporty, leger und stylisch – mit Statement-T-Shirts, einem besonderen Brautblouson oder der ausgefallenen Brautlederjacke kann die Braut ihren Look perfekt machen und zeigen, dass ihre Hochzeit so viel mehr ist als nur ein einziger Tag. Für die kleinen Blumenmädchen habe ich außerdem das passende Outfit und ein legeres „Blumenmädchen“-T-Shirt kreiert.

In meinem Online-Shop biete ich – neben den STELLEENA-Modellen – außerdem noch einige ausgewählte Accessoires wie Haarschmuck, Taschen und Ohrringe an, die meine Designs abrunden.

Moderne Brautmode aus München Brautkleid Designer Standesamt Brautkleid München Accessoires Haarschmuck für die Hochzeit Accessoires Hochzeit Lederjacke von Stelleena

Worin siehst du die aktuellen Trends in der Brautmode?
Der aktuelle Trend geht eindeutig in Richtung „Schlichtheit und Zurückhaltung“. Moderne Zweiteiler, Hosenoutfits und Jumpsuits sind gerade sehr angesagt. Diese präsentiere ich bereits seit meiner ersten Kollektion. Sie kommen nach wie vor sehr gut an. Teile, die bequem, modern und trotzdem elegant sind und für einen großartigen Auftritt sorgen, werden immer beliebter. Die moderne Frau will mit extravaganten Schnitten, Stoffen und Ausschnitten glänzen.

Daneben liegen ausgefallene Rückenausschnitte, freie Schultern oder Neckholder wieder besonders im Trend – auch die Spagettiträger kommen zurück. Viele Bräute suchen nach „Mix and Match“-Optionen, die es erlauben aus, verschiedenen Ober- und Unterteilen auszusuchen und diese zu kombinieren. Ich habe bereits viele solcher Stücke im Angebot, mit meiner neuen Kollektion 2020 wird dieses noch erweitert.

Und ein weiterer neuer Trend ist zu beobachten: Man wählt gleich zwei unterschiedliche Outfits für den Hochzeitstag. Dies ist eine großartige Möglichkeit, sich als Braut so richtig ausleben zu können und nach der Trauung oder am Abend für einen weiteren optischen Höhepunkt zu sorgen.

„Der aktuelle Trend geht eindeutig in Richtung „Schlichtheit und Zurückhaltung“.“

Bist du selbst verheiratet? Wie würde heute dein Traumkleid aussehen?
Ich bin seit 2011 glücklich verheiratet und habe in einem absoluten Traum – einem Korsagenkleid mit wenig Glitzer und dezentem Tüll – Ja gesagt. Mein eigenes Brautkleid unterscheidet sich zwar von dem, zwar ich jetzt selbst designe, das ist aber durchaus verständlich. Gerade im Bereich der Mode herrscht ja niemals Stillstand, sondern Weiterentwicklung und kreative Dynamik. Heute würde ich definitiv in einem coolen Hosenoutfit standesamtlich heiraten. Für die freie Trauung dann ein modernes, zweitteiliges Outfit aus Top und Rock wählen, wie zum Beispiel mein Modell „Dara“.

Jennifer Mathauser Designerin aus München Modedesign Stelleena Brautmode

„Das Wichtigste ist, dass die Braut sich zu hundert Prozent wohl und nicht verkleidet fühlt.“

Worauf muss eine Braut beim Brautkleidkauf achten?
Ich denke, es ist wichtig, dass sie sich treu bleibt und sich nicht zu sehr von der Meinung anderer beeinflussen lässt. Auch von aktuellen Trends und festgelegten Vorstellungen sollte man sich nicht zu sehr leiten lassen. Das Wichtigste ist, dass die Braut sich zu hundert Prozent wohl und nicht verkleidet fühlt. Eine Frau, die zum Beispiel nie hohe Schuhe trägt, sollte sich auch an ihrem Hochzeitstag nicht damit quälen oder gar dazu verpflichtet fühlen. Genauso muss es eben auch nicht immer ein Kleid zur Trauung sein – wenn man doch viel lieber Hosen trägt. Optimal ist es aber, wenn Kundinnen bei der Anprobe offen und neugierig sind. Manchmal sind sie dann selbst überrascht, dass ihnen genau das gefällt, was vorher vielleicht gedanklich schon ausgeschlossen wurde.

Weiß, creme… was ist denn aktuell die Trend-Weißfarbe?
Weiß ist definitiv nicht gleich weiß … das ist ein interessantes Thema. In den letzten Jahren waren hauptsächlich creme oder ivory angesagt. Ich persönlich finde alle Weißtöne spannend und mache die Auswahl vom Modell und der Braut abhängig. Manche Designs funktionieren nur in strahlendem Weiß, andere dagegen wirken in creme viel eleganter. Pures Weiß macht viele Looks moderner und ausdrucksstärker. Ich finde es immer sehr wichtig, auch beim Farbton auf den jeweiligen Typ einzugehen und passe daher viele meiner Modelle farblich bereits bei der Anprobe individuell an die jeweilige Kundin an.

Modedesignerin für Brautmode

Modelabel aus München

Worauf dürfen wir uns zum Jahresende in deiner neuen Kollektion freuen? Magst du was verraten?
Aktuell arbeite ich an der neuen Kollektion 2020, die Mitte September fertig sein wird. Ich bleibe hierbei meiner bisherigen Linie treu. Es wird wieder viele Modelle im typischen „STELLEENA“-Look geben, eine gute Mischung aus bodenlangen und kurzen Kleidern, Hosenoutfits und weiteren „Mix and Match“-Optionen. Außerdem setze ich raffinierte Ausschnitte und besondere Materialien ein. Zusätzlich ist eine „Special Edition“ in Planung, die ganz im Zeichen des Namens „Sternchen“ stehen wird. Es gibt also eine Menge Neuheiten. Ich freue mich sehr, die kommenden Designs und Ideen schon bald präsentieren zu können und viele weitere Bräute ausstatten zu dürfen.

„Oft entdecke ich in der „Alltags“-Mode kleine Details, die ich dann für die Brautmode umsetze.“

Woher nimmst du deine Ideen für die Kleider?
Die Inspiration für meine Kollektionen finde ich überall. Oft entdecke ich in der „Alltags“-Mode kleine Details, die ich dann für die Brautmode umsetze. Außerdem halte ich immer die Augen offen für besondere Stoffe und Formen, die ich in meine Designs mit einfließen lasse. Natürlich inspirieren mich auch andere Bereiche, wie etwa Film, Kunst und Showbiz, deren Einflüsse ich dann mit meiner eigenen Handschrift versehe und weiterentwickele.

Wie lange brauchst du um ein Kleid zu designen?
Das ist ganz unterschiedlich. Bei manchen Ideen ist das Design schnell zu Papier gebracht und das Modell entwickelt. Bei anderen ist ein längerer Prozess nötig, um meine Vorstellung zu realisieren. Gemeinsam mit meinen großartigen Schneiderinnen tüfteln wir in diesen Fällen so lange, bis es für mich perfekt ist.

Wie lange dauert es bei dir bis ein Kleid gefertigt ist?
Bei einer üblichen Konfektionsgrößenbestellung beträgt die Lieferzeit ca. 10-12 Wochen. Diesen Zeitraum sollte man bei der Brautkleidsuche auf jeden Fall berücksichtigen, um nicht in Zeitdruck zu geraten. Bei passgenauer individueller Herstellung nach den persönlichen Maßen kann sich die Lieferzeit etwas verlängern. Die Modelle werden in kleinen Manufakturen und von erfahrenen Schneiderinnen gefertigt.

Brautmode für Standesamt Moderne Brautmode von Stelleena Junges Modelabel für Brautmode aus München Hochzeit München Standesamt

 

 

SHARE