Natürlich sind klassische „steife“ Bilder mit der Familie oder in Kleingruppen nicht der spannendste Teil bei meiner Arbeit als Hochzeitsfotografin. Aber diese Art von Bilder gehören einfach dazu. Ich finde sie sogar extrem wichtig. Es gibt Brautpaare, die keinen Wert auf solche gestellten Gruppenbilder legen. In diesem Fall empfehle ich zumindest mit der engen Familie und den Trauzeugen eine solche Bilderrunde einzuplanen. Das Bild mit der Oma oder der Mama wird vielleicht in 1-2 Jahren einen unbeschreiblichen Wert für dich haben? Man weiß einfach nie was die Zukunft bringt.

Hochzeitsfotograf Gruppenbilder

Vorbereitung

Damit wir diesen Programmpunkt schnell und reibungslos erledigen können empfehle ich vorab alle eure Wunschkonstellationen zu notieren.

Zeitplanung

Diese Gruppenfotos sind im Grunde recht schnell gemacht. Ich kalkuliere zwischen 2 und 3 Minuten pro Bild, wenn alle Beteiligten schon auf ihren Einsatz warten.

Tipp: Plant nicht zu viele Konstellationen ein. Zehn sind meiner Erfahrung nach ideal, da benötigen wir etwa 20 Minuten. Zieht sich aber so eine Bilderrunde bis zu 1 Stunde hin, wird es langweilig für die Gäste und ihr verliert Zeit an eurem Hochzeitstag. Wieso für weitere Gästebilder nicht einfach meine Fotobox nutzen?

Gruppenbild mit allen Gästen

Ein Gruppenbild mit allen Gästen ist nicht immer einfach. Bei mehr als 100 Gästen solltet ihr überlegen, ob es wirklich ein Muss ist ein Gruppenbild zu machen. Da wird es häufig auch logistisch schwierig und man hat nur Stecknadelgroße Köpfe auf dem Bild.

Tipp: Am Einfachsten schießt man das Gruppenbild von oben. Gibt es an eurer Location eine Möglichkeit aus dem Fenster zu fotografieren oder eine große Treppe? Weder noch? Dann besorgt mir eine große Leiter.

Fotobox

Eine Fotobox ist eine tolle Möglichkeit um Bilder von und mit euren Gästen zu machen. Über den Abend verteilt können sich diese dort ablichten.

SHARE